Vorher/Nachher

 

Modernisierung eines Personenaufzuges in einem Geschäftshaus

  • Erneuerung der Antriebseinheit incl. Treibscheibe und Seile.
  • Erneuerung des Fahrkorbes einschließlich Türmaschine und Türflügel.
  • Lieferung und Einbau von Schachttürportalen.
  • Die vorhandenen Schachtdrehtüren wurden gegen 2-flügelige Teleskopschiebetüren mit einer lichten Durchgangsbreite von 1200 mm ausgetauscht unter Beibehaltung des Schachtdrehtürrahmens.
  • Der vor dem Aufzug befindliche Granitfußboden wurde in der Kabine weitergeführt.

 

Neubau eines Personenaufzuges in einem Bürogebäude

  • Das bestehende Bürohaus sollte mit einem nachträglich eingebauten Aufzug erschlossen werden. Im Grundriss des Hauses war hierfür ein Raum vorgesehen, der zu einem geschlossenen Mauerwerks-/Betonschacht umgewandelt wurde.
  • Kellergeschoss und Dachgeschoss sollten nicht angefahren werden, sodass eine ausreichend tiefe Grube zur Verfügung steht und andererseits der Schachtkopf nicht aus der Dachschräge hinausragt.
  • Als Antrieb wurde ein hydraulischer Antrieb vorgesehen, mit neben der Unterfahrt liegendem Maschinenraum.

 

Teilsanierung eines Personenaufzuges in einem Wohngebäude

  • Die vorhandene Steuerung wurde gegen eine Ein-Knopfmikroprozessorsammelsteuerung inkl. Kabinentableau, Außentableau und kompletter Schachtinstallation ausgetauscht.
  • Die Antriebsmaschine wurde ebenfalls gegen eine komplett neue inkl. Treibscheibe, Ableitrolle und Tragseile ausgetauscht (siehe Bilder).
  • Der Fahrkorb wurde erneuert sowie die Kabinen- und Schachtabschlusstüren als 2-teilig automatisch öffnende Teleskopschiebetüren eingebaut.
  • Sicherheitseinrichtungen gegen die unkontrollierte Aufwärtsbewegung des Fahrkorbes, eine Lastwiegeeinrichtung und ein Notrufleitsystem wurden eingebaut.

 

Teilsanierung von 2 Personenaufzugsanlagen in einem Bürogebäude

  • Es handelt sich um eine Aufzugszweiergruppe, von der 9 Haltestellen mit einer Betriebsgeschwindigkeit von 1,60 m/s angefahren werden.
  • Eine richtungsempfindliche Zweiknopf-Gruppensammelsteuerung (siehe Bilder) wurde eingebaut, die eine Wartezeitoptimierung garantiert. Daten von Innen- und Außenkommandos werden von der Steuerung gespeichert, quittiert, ausgewertet und dem günstigsten Verkehrslauf angepasst verarbeitet.
  • Vorzugsruf-Schlüsselschalter wurden flächenbündig im Außenruftableau integriert. Im Brandfall fahren beide Aufzüge in eine festgelegte Haltestelle (welche nicht Brandgeschoss ist) und bleiben dort mit geöffneten Türen stehen.

 

Modernisierung eines Personenaufzuges in einem Geschäftshaus

  • Eingebaut wurde eine neue größere Einsatzkabine, die eine Nennlasterhöhung von 300 kg auf 450 kg erforderlich machte. Bei der Verwendung der eingesetzten Materialien sollte auf eine besonders vandalensichere Ausführung geachtet werden.
  • Die Rück- und Seitenwände der Kabine sind aus Delocolor-Glas (farbig hinterlegtes Sicherheitsglas) auf Trägermaterial gearbeitet. Als Decke wurde eine abgehängte, punktgehaltene, aus satiniertem Glas bestehende Variante mit darüber liegendem Beleuchtungskörper gewählt (siehe Bild).
  • Als Kabinenabschlusstür war eine 2-teilige Teleskoptür vorhanden, die mit Edelstahl belegt wurde.